Dabei-Bleiben

Dabei Bleiben

Neuer Wind bei Apple?

without comments

Ändert Apple seine Informationspolitik oder seinen Umgang mit Zulieferern? “Hört, hört” könnte man sagen, wenn man den Neuigkeiten von Apple lauscht. Werden da neue Töne angeschlagen und vor allem in welchen Bereichen?Ändert Apple seine Informationspolitik?

Apple hat überraschend die Namen seiner Lieferanten bekannt gegeben. damit sind 97 Prozent der 156 Herstelleradressen bekannt. Als Hintergrund für die Veröffentlichung gilt die Kritik an Missständen und schlechten Arbeitsbedingungen bei Zulieferern.

Es gilt jedoch auch als Hinweis, dass Apple im Begriff ist seine Informationspolitik zu ändern und künftig auch mehr Informationen über neue Devices vor der Veröffentlichung bekannt gegeben werden.

Ändert Apple seinen Umgang mit Zulieferern?

Apple-Chef Tim Cook teilte mit, dass Jahr für Jahr die Zuliefererkette genauer geprüft und die Auflagen erschwert werden. Neben Firmen, die nur Spezialisten bekannt sind, finden sich auf dem 500 seitigen Bericht grosse Firmen der Elektronikbranche, die im Grunde keine Überraschung sind. Darunter befinden sich Infineon, Samsung oder Foxconn beispielsweise.

Als erster Elektronik-Hersteller ist Apple auch der Organisation Fair Labor Association (FLA) beigetreten, die für bessere Arbeitsbedingungen weltweit kämpft. Apple erklärt sich durch den Beitritt bereit, für faire Beschäftigungsverhältnisse in seiner gesamten Zuliefererkette zu sorgen.

Der Apple-Zulieferer Foxconn war im vergangenen Jahr in die Schlagzeilen geraten, da es in dem Unternehmen zu einer Reihe von Selbstmorden kam.

Vergangenes Jahr erhöhte der iPhone-Hersteller bereits die Zahl der Inspektionen bei Zulieferern um 80 Prozent. Dabei wurden Arbeitswochen von mehr als 60 Stunden in vielen Betrieben aufgedeckt. 

Nach zwei Explosionen in chinesischen Fabriken, die auf Aluminium-Staub zurückgehen, die bei der Fertigung von Apple-Geräten wie MacBook-Laptops entstehen, wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht.

Schraubt sich Apple nach oben?

Dank iPhone und iPad ist Apple erfolgreicher denn je. Auf der neuesten Rangliste der weltweit wertvollsten Marken, die von dem amerikanischen Beratungsunternehmen Interbrand veröffentlicht wurde liegt Apple an 8. Stelle.

Die Rangliste wird nach bestimmten Kriterien wie Finanzkraft, die Bedeutung der Marke für Kaufentscheidungen und der künftigen Ertragskraft erstellt.

Auf der Rangliste von Millard Brown ist Apple auf den ersten Platz. In den Top Ten liegt Apple auf alle Fälle vor renommierten Unternehmen wie Hewlett Packard (HP) oder Disney. Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung liegt bei Interbrands Ranking derzeit auf Rang 17.

Mischt Apple den E-Book auf?

Auf der Veranstaltung im Solomon R. Guggenheim Museum in New York stellten Apple Mitarbeiter zwei Produkte vor, mit denen Apple direkt in den Schulbuchmarkt eindringen. Mit iBooks 2 für das iPad und einer Software namens iBook Author für Mac-Rechner sollen die Apple-Produkte zu Bildungszwecken erweitert werden.

Written by dabeisein

Januar 25th, 2012 at 5:20 pm

Posted in Mobile Kommunkation

Tagged with